Wieder Nümann + Lang: Kontor Top Of The Clubs Vol. 43 – So Blind von Sir Colin – Aergo Trade GmbH lässt abmahnen

Nach Matthew Tasa / Dream Dance Alliance, Uptunes GmbH / Shaun Baker, Shaun Baker feat. Maloy und Josh Jackson lässt nunmehr die Aergo Trade GmbH aus der Schweiz die Rechtsanwälte Nümann + Lang Urheberrechtsverletzungen durch filesharing an dem Titel So blind von dem Interpreten Sir Colin von dem Album Kontor Top Of The Clubs Vol. 43 abmahnen.

Neu: Auslandsbezug

Neu ist, dass nunmehr ein Rechteinhaber aus dem Ausland Nümann + Lang Urheberrechtsverletzungen im Inland verfolgen lässt. Es bleibt abzuwarten, ob dieser Auslandsbezug als weitere Begründung für die vorgebliche Nichtanwendbarkeit von § 97a Abs. 2 Urhebergesetz, also der sog. „100 €-Grenze“ als Pauschal-Schadenersatz für „einfache“ Urheberrechtsverletzungen, vorgetragen werden wird.

Standardschreiben

Ansonsten handelt es sich um das übliche Standardschreiben mit den bekannten, unserer Aufassung nach falschen Behauptungen zur Anwendbarkeit des § 97a UrhG.

Auch der beigelegte Entwurf einer strafbewehrten Unterlassungserklärung weist die bekannten, für den Unterzeichner höchst nachteiligen Formulierungen auf.

Unterlassungserklärung nicht ungeprüft unterschreiben!

Allen Empfänger von Abmahnungen empfehlen wir, diese von einem spezialisierten Rechtsanwalt überprüfen zu lassen. Wir raten dringend davon ab, die diesen Abmahnungen beiliegenden Unterlassungserklärungen zu unterzeichnen. Diese sind meist zu weit formuliert und darauf ausgerichtet, den Unterzeichner zu benachteiligen. Wer so etwas unterzeichnet, kann selbst kaum kontrollieren, ob er in Zukunft gegen die Unterlassungserkärung verstößt. Angesichts der unüblich hohen Vertragsstrafen kann dies auf lange Sicht zu hohen Forderungen führen. Ruinieren Sie sich nicht durch unüberlegtes Unterschreiben.

Fristen beachten!

Oft werden in Abmahnschreiben extrem kurze Fristen gesetzt. Lassen Sie dies nicht ungenutzt verstreichen. Schlimmstenfalls könnte der Abmahner eine einstweilige Verfügung und /oder Klage mit den entsprechenden Kosten gegen Sie in die Wege leiten. Infomieren Sie und über die Abmahnung. Oft können wir eine Fristverlängerung zur ordnungsgemäßen Prüfung erreichen.

Wir prüfen für Sie die Berechtigung jeder Abmahnung.

Dabei ist es für uns selbstverständlich, mit Ihnen zuerst die Kosten unseres Tätigwerdens zu besprechen. In Absprache mit Ihnen wehren wir dann die Abmahnung ab oder formulieren eine Sie geringstmöglich belastende Unterlassungserklärung. Auch die Schadenersatzforderungen werden von uns geprüft und abgewehrt oder es wird ein für Sie wirtschaftlich sinnvoller Vergleich ausgehandelt, soweit möglich.

Zur Prüfung Ihrer Abmahnung brauchen wir die vollständige Abmahnung, Ihre Kontaktdaten sowie eine von Ihnen unterzeichnete Vollmacht. Ein Formular hierfür finden Sie hier auf dieser website im Bereich „SERVICE„.