Weiterhin Abmahnungen für My Cassette Player, Lena, Universal Music GmbH, Rasch Rechtsanwälte

Die Hamburger Rechtsanwaltskanzlei Rasch mahnt im Auftrag der Universal Music GmbH weiterhin das Angebot von urheberrechtlich geschützten Werken in P2P-Netzwerken ab. Auch das Album „My Cassette Player“ der Eurovisionssiegerin Lena Meyer-Landrut steht offensichtlich weiterhin hoch im Kurs was den Einsatz der Rechteinhaber, die Verfolgung von Urheberrechtsverletzung durch Filesharing betreffend, angeht. Rasch Rechtsanwälte fordern eine strafbewehrte Unterlassungserklärung, die eine Vertragsstrafe von 5.001,- Euro vorsieht, und machen dem angeblichen Rechtsverletzer das in Abmahnungen der Kanzlei wegen eines Musikalbums übliche Vergleichsangebot von 1200,- Euro.

Abmahnung erhalten – Was tun?

Auch wenn Sie der Meinung sind, die Abmahnung sei unberechtigt und ganz gleich wie verärgert oder erschrocken Sie auch sein mögen: Sie sollten Sie nicht ignorieren. Oft sind in Abmahnungen extrem kurze Fristen gesetzt, die Sie nicht verpassen sollten. Denn sonst kommt man womöglich mit noch größeren Kostenforderungen auf Sie zu, wenn die Gegenseite versucht, ihre Forderungen gerichtlich durchzusetzen.

Wir prüfen die Rechtmäßigkeit der Abmahnung für Sie!

Da es nicht anzuraten ist, die von der Gegenseite formulierten und deshalb zu deren Gunsten stets sehr weit gefassten Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung zu unterschreiben, können wir im Fall der Fälle auch eine modifizierte und für den Einzelfall angemessene Unterlassungserklärung für Sie formulieren.

Wenn wir für Sie tätig werden sollen, benötigen wir die vollständige Abmahnung inkl. alle Anlagen, gerne auch per Fax oder pdf, sowie eine von Ihnen unterzeichnete Vollmacht und Ihre vollständigen Kontaktdaten. Gerne informieren wir Sie vorab über die Kosten unserer Dienstleistung für Sie.

TAGS