Splice, Senator Film Verleih GmbH, durch Sasse & Partner Rechtsanwälte

Im Auftrag der Senator Film Verleih GmbH verschickt die Kanzlei Sasse & Partner Abmahnungen wegen unerlaubter Verwertung des Genetik-Thrillers Splice in Filesharingbörsen. Der Abgemahnte soll den Film mittels entsprechender Software im Internet öffentlich zugänglich gemacht haben, was eine rechtswidrige Nutzung und Urheberrechtsverletzung darstelle. Verlangt werden 800,- Euro und eine strafbewehrte Unterlassungserklärung.

Warum beraten lassen?

Auch wenn in der Abmahnung mit IP-Adresse und Hash-Wert eine Verletzungshandlung vermeintlich beweissicher dokumentiert wurde: Nicht jede Abmahnung ist berechtigt. Es ist nicht sinnvoll, in Panik eine womöglich unberechtigte oder auch nur eine zu weit gefasste Unterlassungserklärung zu unterschreiben. Sie sollten wissen, was sie mit Ihrer Unterschrift erklären! Suchen Sie rechtliche Beratung. Ein fachkundiger Anwalt kann die Rechtmäßigkeit der Abmahnung für Sie prüfen. Sollte die Abmahnung tatsächlich berechtigt sein, kann durch vorhergehende Prüfung und ggf. Änderung der Unterlassungserklärung Streit über deren Reichweite verhindert werden.

Wir stehen Ihnen gerne, auch kurzfristig, zur Verfügung!

Wenn wir für Sie tätig werden sollen, benötigen wir die vollständige Abmahnung inkl. alle Anlagen, gerne auch per Fax (040/41167626) oder Email / pdf ( info (at) ipcl-rieck.de ) sowie eine von Ihnen unterzeichnete Vollmacht und Ihre vollständigen Kontaktdaten. Selbstverständlich informieren wir Sie vorab gerne über die Kosten unserer Dienstleistung für Sie.

TAGS