Abmahnung: Wüstenblume (Film), Majestic Filmverleih GmbH, durch Waldorf Frommer Rechtsanwälte

Die Majestic Filmverleih GmbH lässt durch die Rechtsanwälte Waldorf Frommer aus München Abmahnungen aussprechen. Gegenstand einer uns vorliegenden Abmahnung ist der Film Wüstenblume, der auf dem gleichnamigen Roman von Waris Dirie basiert und ab September 2009 in deutschen Kinos lief. Dem abgemahnten Filesharer wird angeboten, einen Pauschalbetrag von 956,- Euro zur Abgeltung aller Ansprüche der Rechteinhaberin zu zahlen. Daneben wird eine strafbewehrte Unterlassungserklärung gefordert.

Warum werde ich abgemahnt?

Grundsätzlich ist das Tauschen von Dateien über P2P-Netzwerke durchaus zulässig. Allerdings gilt dies nur für nicht offensichtlich rechtswidrig hergestellte Vorlagen, d.h. sobald dem Nutzer klar ist (oder klar sein muss), dass es sich bei der Datei, die er herunterladen möchte, um eine offensichtlich rechtswidrige Kopie handelt, ist schon der Download illegal. Ebenso ist das Weiterverbreiten urheberrechtlich geschützter Daten in P2P-Netzwerken rechtswidrig. Einige Nutzer wissen scheinbar nicht, dass viele Filesharing-Programme mit dem Download (oder danach) die heruntergeladenen Daten gleichzeitig an andere Nutzer weiter verteilt (Upload). Aus diesem Grund hilft in solchen Fällen auch das Recht zur Privatkopie nicht: Diese gestattet das Vervielfältigen von Werken nur zum Gebrauch im privaten Umfeld, nicht die Weitergabe an eine breite Öffentlichkeit.

Welches Verhalten ist sinnvoll?

Sie sollten eine Abmahnung nicht ignorieren. Sie müssen damit rechnen, dass die Gegenseite versuchen wird, ihre Forderungen mittels einstweiliger Verfügung gerichtlich gegen Sie durchzusetzen. Dadurch entstehen weitere Kosten, die man im Zweifel ebenfalls von Ihnen zurückverlangen wird. Ein fachkundiger Anwalt kann die Rechtmäßigkeit Ihrer Abmahnung prüfen und sie hinsichtlich evtl. notwendiger weiterer Schritte beraten. Dies gilt insbesondere hinsichtlich einer potentiell abzugebenden Unterlassungserklärung und deren Inhalt. Bedenken Sie: Sie sind nicht gezwungen, die von der Gegenseite formulierte Erklärung zu unterschreiben, mit der Sie sich womöglich weiter verpflichten als nötig!

Wir sind gern, auch kurzfristig, für Sie da!

Wenn wir für Sie tätig werden sollen, benötigen wir die vollständige Abmahnung inkl. alle Anlagen, gerne auch per Fax (040/41167626) oder Email / pdf ( info (at) ipcl-rieck.de ), sowie eine von Ihnen unterzeichnete Vollmacht und Ihre vollständigen Kontaktdaten. Gerne informieren wir Sie vorab über die Kosten unserer Dienstleistung für Sie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.