Abmahnung: The American, TOBIS Film GmbH & Co KG, Schutt, Waetke Rechtsanwälte

Die Firma TOBIS Film GmbH & Co KG aus Berlin lässt durch die Rechtsanwälte Schutt, Waetke vermeintliche Urheberrechtsverstöße durch Filesharing abmahnen. Betroffen ist unter anderem der Thriller „The American“, der im September diesen Jahres in deutschen Kinos anlief. Der Adressat eines uns vorliegenden Schreibens habe den Film innerhalb eines Filesharing-Systems in Internet zum Herunterladen verfügbar gemacht, was eine Verletzung von Nutzungs- und Verwertungsrechten der Tobis Film darstelle. Das Abmahnschreiben sieht ein Vergleichsangebot zur Abgeltung sämtlicher Schadensersatz- und Kostenerstattungsansprüche i.H.v. 750,00 Euro vor. Zudem wird die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung gefordert.

Reagieren, aber angemessen!

Wir raten dringend dazu, eine Abmahnung weder zu ignorieren noch ungeprüft zu unterschreiben. Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen. Sie sind nicht verpflichtet, die dem Abmahnschreiben beigelegte Unterlassungserklärung der Gegenseite zu unterschreiben. Auch die gesetzten Fristen sind häufig bewusst sehr kurz gewählt.

Rat suchen!

Ob eine Abmahnung berechtigterweise erfolgte, kann nur anhand des Einzelfalls festgestellt werden. Holen Sie sich fachkundigen Rat. Legen Sie den vollständigen Text der Abmahnung einem spezialisierten Rechtsanwalt vor. Kompetente Hilfe kann Zeit und Nerven sparen. Für den Fall, dass die Abgabe einer Unterlassungserklärung notwendig sein sollte, kann dieser eine rechtsverbindliche, aber nicht unangemessen weite Unterlassungserklärung für Sie formulieren.

Wir sind gerne, auch kurzfristig, für Sie da!

Wenn wir für Sie tätig werden sollen, benötigen wir die vollständige Abmahnung inkl. alle Anlagen, gerne auch per Fax (040/41167626) oder Email / pdf ( info (at) ipcl-rieck.de ), sowie eine von Ihnen unterzeichnete Vollmacht und Ihre vollständigen Kontaktdaten. Gerne informieren wir Sie vorab über die Kosten unserer Dienstleistung für Sie.

TAGS