Abmahnung: Jigsaw, 8-Films, Kanzlei Negele Zimmel Greuter Beller

Die Kanzlei Negele Zimmel Greuter Beller Rechtsanwälte mahnt wegen unerlaubter Verwertung des Horror-Streifens „Jigsaw“ in Tauschbörsen ab. Die Firma 8-Films aus Moorrege sei Inhaberin von ausschließlichen Nutzungs- und Verwertungsrechten an dem Film, so das Schreiben der Anwälte. Gefordert wird die Zahlung von pauschal 805,- Euro zur vergleichsweisen Erledigung der Angelegenheit sowie die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung. Als Gegenstandswert wird ein Betrag von 10.000,- Euro angenommen, der sich auch in der beigefügten, vorformulierten Unterlassungserklärung wiederfindet.

Sollten Sie eine Abmahnung erhalten haben

Ob eine Abmahnung berechtigt ist, muss im Einzelfall festgestellt werden. Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen. Fristen sind oft bewusst sehr kurz bemessen. Nutzen Sie die Zeit und informieren Sie sich! Unterschreiben Sie nicht vorschnell vorgefertigte Erklärungen. Ein fachkundiger Anwalt kann Ihnen Auskunft geben und Ihnen bei evtl. notwendigen weiteren Schritten zur Seite stehen.

Wir prüfen für Sie die Berechtigung jeder Abmahnung.

Wenn wir für Sie tätig werden sollen, benötigen wir die vollständige Abmahnung inkl. alle Anlagen, gerne auch per Fax (040/41167626) oder Email / pdf ( info (at) ipcl-rieck.de ) sowie eine von Ihnen unterzeichnete Vollmacht und Ihre vollständigen Kontaktdaten. Wir prüfen dann, ob wir für Sie tätig werden können und melden uns bei Ihnen. Selbstverständlich informieren wir Sie vorab gerne über die Kosten unserer Dienstleistung für Sie.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.