Abmahnung: Gesetz der Rache, Constantin Film Verleih GmbH, durch Waldorf Rechtsanwälte

Im Auftrag der Constantin Film Verleih GmbH mahnen Waldorf Rechtsanwälte ab: In dem uns vorliegenden Fall wird dem Abgemahnten das unerlaubte öffentliche Zugänglichmachen des Filmwerks „Gesetz der Rache“ via Internt-Tauschbörse vorgeworfen. Gefordert werden die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung, Kostenerstattung und Schadensersatz.

Keine Panik!

Sollten Sie eine Abmahnung erhalten haben lautet die erste Regel: Keine Panik! Lesen das Schreiben sorgfältig und achten Sie auf Ihnen ggf. gesetzte Fristen. Die sind meist bewusst sehr kurz bemessen. Sie sollten die Abmahnung keinesfalls einfach ignorieren, aber lassen Sie sich dennoch nicht unter Druck setzen. Üblicherweise ist der Abmahnung eine vorformulierte Unterlassungserklärung beigefügt. Es ist jedoch nicht zu empfehlen, diese einfach zu unterschreiben. Vorgegebene Unterlassungserklärungen sind zu Ihren Ungunsten meist sehr weit gefasst. Am Ende können Sie nicht mehr überblicken, mit welchen Verhalten Sie möglicherweise die Vertragsstrafe auslösen.

Rat suchen!

Ob eine Abmahnung berechtigt ist, muss im Einzelfall festgestellt werden. Ein fachkundiger Rechtsanwalt kann Ihnen Auskunft geben und Ihnen bei eventuell notwendigen weiteren Schritten behilflich sein. Im Fall der Fälle kann ein Anwalt für Sie auch eine angemessene, modifizierte Unterlassungserklärung entwerfen.

Wir beraten Sie gern!

Wenn wir für Sie tätig werden sollen, benötigen wir die vollständige Abmahnung inkl. alle Anlagen, gerne auch per Fax (040/41167626) oder Email / pdf ( info (at) ipcl-rieck.de ), sowie eine von Ihnen unterzeichnete Vollmacht und Ihre vollständigen Kontaktdaten. Gerne informieren wir Sie vorab über die Kosten unserer Dienstleistung für Sie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.