Abmahnung Film: Wieder „Auftrag Rache“, Wild Bunch Germany GmbH durch SKW Schwarz Rechtsanwälte

Die Filmverleih-Firma „Wild Bunch Germany GmbH“ lässt weiterhin das Anbieten des Films „Auftrag Rache“ in Internet-Tauschbörsen abmahnen. Aus einer neuen, uns vorliegenden Abmahnung der von „Wild Bunch“ beauftragten „SKW Schwarz Rechtsanwälte“ geht hervor, dass das öffentliche Zugänglichmachen von „Auftrag Rache“ auch weiterhin durch Abmahnungen verfolgt wird, obwohl der Film bereits im März 2010 in den deutschen Kinos startete. Auffällig ist, dass im jetzt vorliegenden Fall eine Rechtsverletzung abgemahnt wird, die bereits 8 Monate zurückliegen soll. Dem Abgemahnten wird in der Abmahnung unter Nennung eines Datums mit sekundengenauer Uhrzeit und einer IP-Adresse sowie Nennung eines Dateinamens vorgeworfen, er habe den Film in Form einer Datei in eine P2P-Filesharing-Tauschbörse eingestellt und damit Dritten zum Download angeboten. Dies sei angeblich beweissicher dokumentiert und gerichtsverwertbar. Wegen der behaupteten Rechtsverletzung lässt „Wild Bunch“ die Kanzlei SKW Schwarz die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung fordern. Darüber hinaus wird das Angebot gemacht, wie Sache durch Zahlung einer Summe von 380,- € beizulegen.

Erste Hilfe bei Abmahnungen

  • Ignorieren Sie die Abmahnung nicht.
  • Notieren Sie sich, wann und wie die Abmahnung bei Ihnen eingegangen ist und die darin gesetzten Fristen.
  • Überprüfen Sie, wer Sie abmahnt. Im Urheber- und Markenrecht ist nur der Rechteinhaber berechtigt, Abmahnungen auszusprechen bzw. aussprechen zu lassen.
  • Überprüfen Sie den Inhalt der Abmahnung. Was wird Ihnen vorgeworfen? Ist der beschriebene Sachverhalt zutreffend? Wie wurde der Sachverhalt in der Abmahnung rechtlich beurteilt? Was wird von Ihnen verlangt?
  • Holen Sie sich fachkundigen Rat.

Lassen Sie sich beraten!

Selbst wenn der in der Abmahnung beschriebene Sachverhalt zutrifft, ist es nicht ratsam, die meist schon beigefügte, vorformulierte Unterlassungserklärung zu unterzeichnen. Ob die Abmahnung tatsächlich rechtmäßig ist, kann Ihnen am besten ein spezialisierter Anwalt beantworten. Dieser kann Ihnen bei allen weiteren Schritten behilflich sein.

Wir sind für Sie da!

Wenn wir für Sie tätig werden sollen, benötigen wir die vollständige Abmahnung inkl. alle Anlagen, gerne auch per Fax (040/41167626) oder Email / pdf ( info (at) ipcl-rieck.de ), sowie eine von Ihnen unterzeichnete Vollmacht und Ihre vollständigen Kontaktdaten. Gerne informieren wir Sie vorab über die Kosten unserer Dienstleistung für Sie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.