Abmahnung: Eiszeit, Eisbrecher für AFM Records GmbH durch Sasse & Partner

Die AFM Records GmbH lässt durch die hamburger Rechtsanwaltskanzlei Sasse & Partner angebliche Urheberrechtsverletzungen durch öffentliches Zugänglichmachen von Musikwerken der Band „Eisbrecher“ abmahnen. In einer uns vorliegenden Abmahnung geht es um das „Eisbrecher“-Album mit dem Titel „Eiszeit“. Der Empfänger der Abmahnung habe das Musikalbum „Eiszeit“ von „Eisbrecher“ durch Einspeisung in Internet-Tauschbörsen weltweit zur Verfügung gestellt und damit einen erheblichen Schaden verursacht. Dies sei von einer auf die Verfolgung solcher Verstöße spezialisierten Firma zweifelsfrei festgestellt worden. Die Kanzlei Sasse & Partner fordert deshalb für die AFM Records GmbH vom Abgemahnten die Unterzeichnung einer strafbewehrten Unterlassungserklärung sowie eine pauschale Zahlung von 850 €. Dass nur dreiseitige Schreiben der Kanzlei Sasse & Partner hebt sich deutlich von den Abmahnungs-Schreiben anderer Kanzleien ab, die oft über eine Vielzahl von Seiten ihre Rechtsansicht schildern und ganze Gerichtsbeschlüsse und -Urteile in Kopie beilegen. Hinsichtlich des beigelegten  Entwurfes einer strafbewehrten Unterlassungserklärung, den die Kanzlei Sasse & Partner gern vom Abgemahnten unterzeichnet hätte, muss davor gewarnt werden, diesen zu unterzeichnen. In dem Entwurf soll z.B. eine festgeschriebene Vertragsstrafe in Höhe von 5001 € vereinbart werden, die zu zahlen wäre, falls erneut gegen Unterlassungserklärung verstoßen wird und zwar für jeden einzelnen Fall. Hinter der Band „Eisbrecher“ verbirgt sich übrigens unter anderem der als „Checker“ in dem Fernseh-Format „Der Checker“ bekannte Fernsehmoderator Alexx Wesselsky.

Was tun?

Wenn Sie eine Abmahnung erhalten haben, raten wir dringend dazu, diese nicht zu ignorieren. Lassen Sie die Berechtigung der Abmahnung durch einen spezialisierten Rechtsanwalt prüfen. Auch wenn der Vorwurf tatsächlich richtig ist, müssen Sie nicht alles akzeptieren und unterzeichnen, was Ihnen vorgelegt wird. Häufig ist es möglich, einer Unterlassungserklärung in Ihrem Sinne zu modifizieren und auch die Forderungen der Abnahme erheblich zu reduzieren. Sollten Sie sich keiner Schuld bewusst sein, so können Sie mit ihrem spezialisierten Anwalt prüfen, ob es möglich ist sich gegen die Abmahnung zur Wehr zu setzen.

Reagieren, aber mit Strategie!

Wir prüfen für Sie die Berechtigung jeder Abmahnung. Wenn wir für Sie tätig werden sollen, so übersenden Sie uns bitte die gesamte Abmahnung inkl. aller Anlagen. Wir prüfen dann, ob wir den Fall übernehmen können und melden uns bei Ihnen. Hierfür brauchen wir Ihre Kontaktdaten. Bei unserer Rückmeldung teilen wir Ihnen auch sofort mit, was sie unter tätig werden Kosten wird.

Schon verklagt? Wir helfen, bundesweit!

Auch wenn Se bereits ein Unterlassungserklärung abgegeben haben und jetzt von den Abmahnern auf Schadenersatz verklagt werden oder wenn Sie verklagt wurden, weil Sie keine Unterlassungserklärung abgegeben haben, stehen wir Ihnen gerne mit unserem Fachwissen bundesweit zur Verfügung. Wir vertreten Sie vor Gericht und werden uns bemühen, die für Sie beste Lösung zu finden. Rufen Sie uns an! Tel. 040/411 67 62 – 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.