Abmahnung: „Live 06“ von John Thompson Productions e.K. durch Schulenberg & Schenk Rechtsanwälte

Im Auftrag der John Thompson Productions e.K. sprechen die Hamburger Rechtsanwälte Schulenberg & Schenk Abmahnungen wegen Verbreitung urheberrechtlich geschützter pornografischer Filmwerke in Internettauschbörsen aus. In einem uns vorliegenden Schreiben heißt es, es sei erwiesen, dass der Adressat der Abmahnung zu einem bestimmten Zeitpunkt über seinen Internetanschluss den Film „Live 06“ zum Download angeboten habe. Dadurch sei der Tatbestand der unerlaubten Vervielfältigung gem. § 16 UrhG und der unerlaubten öffentlichen Zugänglichmachung nach § 19a UrhG erfüllt. Mit der Suche nach potentiellen Rechtsverletzungen betreffend Werke von John Thompson in Tauschbörsen ist eine Schweizer Firma betraut.

Nicht jede Abmahnung ist berechtigt!

Auch bei der Ermittlung der Anschlussinhaber passieren Fehler. Lesen Sie die Abmahnung genau und lassen Sie sie von einem spezialisierten Rechtsanwalt prüfen. Aber selbst wenn der in der Abmahnung dargestellte Sachverhalt zutreffen sollte, ist es  meist nicht ratsam, die beigefügte Unterlassungserklärung zu unterschreiben. Vertragsstrafen oder Gebühren können unangemessen hoch angesetzt, die Reichweite der Erklärung unangemessen weit sein. Sie sollten wissen, auf was Sie sich mit Ihrer Unterschrift einlassen!

Lassen Sie sich beraten!

Wenn wir für Sie tätig werden sollen, benötigen wir die vollständige Abmahnung inkl. aller Anlagen, gerne auch per Fax  (040/41167626) oder Email/pdf ( info (at) ipcl-rieck.de ) , sowie eine von Ihnen unterzeichnete Vollmacht und Ihre vollständigen Kontaktdaten. Gerne informieren wir Sie vorab über die Kosten unserer Dienstleistung für Sie.