Abmahnung: „Bravo Hits Vol. 66: Evacuate the Dancefloor“, Cascada, durch Rechtsanwälte Nümann + Lang

Allan Eshuijs, Yann Pfeifer, Manuel Reuter, besser bekannt als Macher von „Cascada“ lassen durch die Rechtsanwälte Nümann + Lang abmahnen. Die Abmahnung erfolgt in diesem Fall wegen des Stücks „Evacuate the Dancefloor“, welches auf der Doppel-CD „Bravo Hits Vol. 66“ enthalten ist. Der Adressat des Abmahnschreibens habe genanntes Musikwerk in einer Internettauschbörse öffentlich zugänglich gemacht und damit ohne Einwilligung der Rechteinhaber verwertet.

Dem Abgemahnten wird das Angebot gemacht, zur endgültigen Beilegung des Verfahrens einen Pauschalbetrag von 450,00 Euro zu zahlen. Hinzu komme ein Anspruch auf Erstattung von 1019,66 Euro Rechtsanwaltskosten, die für den Fall geltend gemacht würden, dass der Vergleichsvorschlag abgelehnt werde. Auch wird in dem Schreiben die Behauptung aufgestellt, ein einfach gelagerter Fall i.S.v. § 97a Abs. 2 UrhG läge nicht vor, u.a. deshalb, weil ein spezialisiertes Dienstleistungsunternehmen mit der Ermittlung der Person des angeblichen Urheberrechtsverletzers beauftragt werden musste. Dieser, von Nümann + Lang vertretene Rechtauffassung können wir nicht zustimmen.

Reagieren, aber angemessen

Wir raten dringend dazu, eine Abmahnung nicht ungeprüft zu unterschreiben. Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen! Die meisten Abmahner setzen bewusst sehr kurze Fristen. Abmahnungen werden oft kurz vor Feiertagen oder zu Ferienbeginn verschickt. Zwar sollten Sie innerhalb dieser Frist auf das Abmahnschreiben reagieren, aber es besteht kein Grund zur Panik. Sie sind nicht verpflichtet, die von den abmahnenden Anwälten vorgegebene Unterlassungserklärung zu unterschreiben, diese ist zumeist nur auf die Interessen der jeweiligen Mandantschaft ausgelegt und entsprechend formuliert. Ob eine Abmahnung berechtigterweise erfolgte, kann nur anhand des Einzelfalls festgestellt werden. Legen Sie den vollständigen Text der Abmahnung einem spezialisierten Rechtsanwalt vor. Für den Fall, dass die Abgabe einer Unterlassungserklärung notwendig sein sollte, kann dieser für Sie auch eine rechtsverbindliche, aber nicht unangemessen weite Unterlassungserklärung formulieren.

Wir stehen Ihnen gerne, auch kurzfristig, zur Verfügung. Lassen Sie sich beraten!

Wenn wir für Sie tätig werden sollen, benötigen wir die vollständige Abmahnung inkl. alle Anlagen, gerne auch per Fax (040/41167626) oder Email/pdf ( info (at) ipcl-rieck.de ), sowie eine von Ihnen unterzeichnete Vollmacht (siehe „Service„) und Ihre vollständigen Kontaktdaten. Selbstverständlich informieren wir Sie vorab gerne über die Kosten unserer Dienstleistung für Sie.